Projektmanager

Was ein erfolgreicher Projektmanager unbedingt vermeiden sollte

Erfolgreiche Projektmanager wissen nicht nur, was zu tun ist – sie wissen vor allem auch, was sie tunlichst vermeiden sollten.
Hier sind einige Anregungen dazu:

1.) Vermeiden Sie schlechte Kommunikation

Nichts ist fataler, als mangelnde Kommunikation im Projektteam.
Kommunizieren Sie sowohl über Erfolge wie Mißerfolge, sprechen Sie Konflikte an und sprechen Sie sich nach Konflikten aus, diskutieren Sie Zwischenschritte und Meilensteine – denn kaum etwas ist schlechter für ein Projekte als kommunikative Armut.
Dazu gehört übrigens auch, nicht nach Feedback zu fragen und nicht sicherzustellen, ob wirklich alles verstanden wurde. Gute Projektmanager fragen oft nach.

2.) Vertrauen Sie niemals nur einer Quelle, verlassen sie sich niemals auf nur eine einzelne Ressource

Wenn Sie sich auf nur eine einzige Informationsquelle verlassen, erhöhen Sie das Fehlerrisiko und werden zu abhängig von dieser einen Quelle.
Ähnliches gilt für Ressourcen alle Art:
Sorgen Sie dafür, dass Sie immer Alternativen und Backup zur Verfügung haben – Abhängigkeiten von einer einzigen Möglichkeit führen fast immer zu Problemen im Projekt.

3.) Beginnen Sie niemals damit, etwas umzusetzen, ohne den Kontext des gesamten Projektes zu berücksichtigen

Viele Projekte kranken an blindem Aktionismus und Umsetzungswahn – und verlieren über all das Beschäftigtsein oft das Ziel des Projektes aus dem Blick bzw. sind sich nicht bewusst, welche Funktion eine spezifische Tätigkeit im Kontext des gesamten Projektes hat.
Vermeiden Sie bloße „busyness“ – nehmen Sie sich ein wenig Zeit für Planung, Reflexion und das Erzeugen von Verständnis im Team, um resultatsorientierte Produktivität zu gewährleisten.

4.) Vermeiden Sie Sündenbockpsychologie

Insbesondere dann, wenn im Projekt Schwierigkeiten auftreten, beginnt sehr schnell das Spiel mit den Schuldzuweisungen. Spielen Sie dieses Spiel niemals mit und lassen Sie es nicht zu, dass sich die Gewohnheit der Syndenbockpsychologie in Ihrem Projektteam einnistet. Tolerieren Sie auch keine faulen Ausreden – kultivieren Sie stattdessen eine Haltung der persönlichen Verantwortung, beginnend bei Ihnen selbst.

5.) Vermeiden Sie übermäßigen Optimismus ebenso wie übertriebenen Pessimismus

Extremes Schwarzsehen gilt zurecht als verpönt, weil es nicht konstruktiv ist – aber auch übertriebener Optimismus sollte kritisch betrachtet werden, weil er die realistische Einschätzung der Situation vernebelt und dadurch oft zu mangelnder Planung für negative Eventualitäten führt bzw. zu spät auf Probleme reagiert, weil diese durch eine rosarote Brille wahrgenommen werden. Optimismus ist sicherlich besser als Pessimismus, aber bleiben Sie dabei realistisch!

6.) Seien Sie kein Micromanager

Kontrollwahn kann die besten Projektteams zerstören. Fordern Sie die regelmäßige Berichterstattung in Ihrem Team ein, aber kümmern Sie sich nicht um jeden kleinsten Aspekt des Projekts. Geben Sie ihren Teammitgliedern einen Vertrauensvorschuss und die Freiheit, auf ihre eigene Art und Weise zu arbeiten. Legen Sie Ziele fest und etablieren Sie feste Reporting-Mechanismen, aber überwachen Sie nicht jede klitzkleine Einzelheit.

Berücksichtigen Sie diese sechs Anregungen in ihrer täglichen Arbeit als Projektmanager und Sie werden ihre Projekte deutlich reibungsloser, produktiver und erfolgreicher gestalten können!

David Nitescu – Ihr Coach für Projektmanagement-Exzellenz

P.S.: Gerne arbeite ich mit Ihnen im Rahmen von individuellem Coaching daran, wie Sie die größten Fehler im Projektmanagement vermeiden und ein außergewöhnlich erfolgreicher Projektmanager werden. Nehmen Sie dazu Kontakt mit mir auf und schreiben Sie mir jetzt eine email an david.nitescu@come-nc.com !

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: