Organisatorische Veränderungen

Organisatorische VeränderungenWie Sie mit Change Management bei organisatorischen Veränderungen in Ihrem Unternehmen bis zu 30% der normalen Kosten sparen

In unserer schnelllebigen Zeit sind Veränderungen jeglicher Art an der Tagesordnung und erfordern Flexibilität und Mobilität. Auch Unternehmen müssen sich immer schneller neuen Gegebenheiten anpassen. Diese Veränderungen können unterschiedliche Gründe haben, z. B. der Zu- oder Verkauf von Unternehmensbereichen, die Zusammenlegung oder Aufspaltung von Abteilungen oder eine unternehmensweite Softwareimplementierung.

Die kritischen Erfolgsfaktoren von Veränderungsprojekten sind zwar in der Fachliteratur ausführlich beschrieben, doch ist der Erfolg bei zahlreichen Veränderungsprojekten gefährdet – ebenso die Einhaltung von Zeit- und Budgetvorgaben.

Warum organisatorische Veränderungen selten gelingen

Organisatorische Veränderungen in ihrer Komplexität zu erfassen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen, erfordert Erfahrung und die notwendigen Kompetenz. Häufig fehlt eine ganzheitliche Strategie im Unternehmen, die alle von der Veränderung betroffenen Organisationsebenen berücksichtigt.

Die Geschäftsleitung gibt weder klare Ziele noch eine Vision vor. Durch die unzureichende Kommunikation der Führungsebene zu ihren Mitarbeitern bleiben die Hintergründe der Veränderung sowie ihre positiven Effekte und Auswirkungen nebulös. Viele Führungskräfte und Mitarbeiter erkennen weder den Sinn noch den Nutzen der organisatorischen Veränderung. Daraus entstehen im Management mangelnde Motivation sowie fehlende Veränderungs- und Umsetzungsbereitschaft; bei den Mitarbeitern Unklarheit, Unsicherheit und sogar Angst. Das Management bindet seine Mitarbeiter nicht aktiv ein; ihre fachlichen Bedenken werden überhört. Das führt zu Widerständen bei den Mitarbeitern.

Veränderungen der Organisationsstruktur wirken sich auf Arbeitsabläufe, Aufgaben und Verantwortungsbereiche aus. Daraus ergeben sich personelle Konsequenzen, welche die Führungskräfte jedoch nicht offen an ihre Mitarbeiter weitergeben, z. B. Versetzung bzw. Kündigung. Einer der Gründe dafür ist die mangelnde Erfahrung von Führungskräften mit der Durchführung von Veränderungsprojekten.

Statt transparent über alle Ebenen zu kommunizieren und auf die Mitarbeiterbedürfnisse einzugehen, werden in vielen Projekten von Management und externen Beratern Prozesshandbücher erstellt. Diese Maßnahme gilt häufig als ausreichend für den Veränderungsprozess. Jedoch geht die Führungsebene weder ausreichend auf die einzelnen Phasen eines Veränderungsprozesses ein noch auf ihre Auswirkungen noch involviert sie ihre Mitarbeiter.

In vielen Unternehmen werden Veränderungsprojekte neben dem Tagesgeschäft erledigt, was in den seltensten Fällen realistisch umsetzbar ist. Wenn die Veränderung im Unternehmen nur eine niedrige Priorität genießt und die Geschäftsleitung ihre Unterstützung verwehrt, ist das Scheitern des Veränderungsprojektes vorprogrammiert.

David Nitescu ist seit über 14 Jahren in internationalen Projekten unterschiedlicher Branchen tätig. Er beobachtete dabei vielfach, dass organisatorische Veränderungen von externen Beratern unzureichend begleitet wurden. Wenig transparente Kommunikation, Rollenzuordnungen und Zielsetzungen sowie mangelhafte Einbindung der Mitarbeiter zählen zu den Hauptgründen für das Scheitern der Projekte.

Aus diesen Erfahrungen heraus beschäftigte sich David Nitescu intensiv mit dem Change Management in Organisationsprojekten und entwickelte schließlich sein eigenes Change-Management-Implementierungssystem.

Das Zentrum dieses Implementierungssystems bildet die klare Kommunikation zwischen allen organisatorischen Ebenen während des gesamten Veränderungsprozesses. Als weitere wichtige Komponente zählen die Kompetenzen der einzelnen Mitarbeiter, welche aktiv in den Änderungsprozess eingebunden werden.

Wie Sie den Change-Prozess erfolgreich in Ihrem Unternehmen durchführen

David Nitescu bietet Change Management in Organisationsprojekten an, das die intern vorhandenen Ressourcen bestmöglich einsetzt. Ein Projektmanagement begleitet das Change-Management-Projekt. Sowohl die Durchführung des Projektes als auch die Adaptierung der Veränderungsschritte werden budgetiert und zeitlich eingeplant.

Das Projekt beginnt mit einer Standortbestimmung, welche Aufschluss über die aktuelle Situation im Unternehmen gibt. Das uneingeschränkte Commitment von Vorstand und Geschäftsführung werden während des Visionsworkshops sichergestellt. Darüber hinaus definiert die Führungsebene die konkreten Ziele des Veränderungsprojektes.

Die Führungsebene informiert ihre Mitarbeiter zeitnah über Sinn und Nutzen sowie den jeweils aktuellen Status des Change-Prozesses. Durch diese offene Kommunikation steigen sowohl die Motivation als auch die Handlungsbereitschaft der Mitarbeiter. Sie werden aktiv in den Veränderungsprozess eingebunden und ihre Sicht zu Chancen bzw. Risiken ebenfalls betrachtet.

Aus diesen Informationen leitet David Nitescu die konkreten Maßnahmen für die jeweilige organisatorische Veränderung ab. Sie werden priorisiert und in einem Projektplan mit Meilensteinen festgehalten. Ebenfalls wird dabei die Zeit berücksichtigt, welche für die Adaption der Veränderung in dem Tagesablauf notwendig ist. Die Notwendigkeit und Dringlichkeit der Veränderung wird auf allen Ebenen der Organisation kommuniziert.

David Nitescu erstellt für die Veränderung von Aufgaben und Verantwortungsbereichen passende Rollen- und Aufgabenprofile. Er identifiziert die vorhandenen Kompetenzen im Unternehmen und gleicht sie mit den benötigten Kompetenzen ab. Der Entwicklungsbedarf wird unter Berücksichtigung der strategischen Unternehmensziele analysiert. Die Führungskräfte und Mitarbeiter werden durch Schulungen und Coaching auf ihre neuen Rollen und Aufgaben vorbereitet.

Die Vorteile des come-nc Change-Management-Implementierungssystems

  • Kundenorientierte Bedarfsanalyse und Standortbestimmung, um den Veränderungsbedarf im Unternehmen zu lokalisieren

  • Gemeinsame Festlegung der Projektziele mit dem Auftraggeber, um Klarheit über die gewünschten Ergebnisse sicherzustellen und Kriterien für die Zielerreichung zu definieren

  • Erstellung eines Projektplans unter Berücksichtigung der vorhandenen Ressourcen, um die vorhandenen Kapazitäten zum benötigten Zeitpunkt so effizient einzusetzen

  • Festlegung der Vorgehensweise und Darstellung der Chancen und Risiken für die Organisationseinheiten und Mitarbeiter,  liefern ein gemeinsames Verständnis für die Veränderung

  • Durchführung eines Visions- und Zieleworkshop; damit wird auf Geschäftsführungsebene ein gemeinsames Verständnis und Commitment zu den Unternehmenszielen erreicht.

  • Entwicklung eines Kommunikationsmodells, um den Informationsfluss und den Wissenstransfer sicherzustellen

  • Entwicklung einer Kompetenzlandkarte, um die vorhandenen Kompetenz zielorientiert einsetzen zu können und den Kompetenzbedarf zu erkennen

  • Entwicklung eines Maßnahmenkatalogs, damit die beteiligten Personen den Veränderungsprozess eigenständig durchführen können

  • Webinare, Online Schulungen und Beratung, um die Einbindung weiterer Beteiligten kostengünstig und dauerhaft zu gewährleisten

Mit Change Management vom Veränderungsprozess profitieren

David Nitescu versteht Change Management als eine vernetzte, ganzheitliche Unternehmensaufgabe, welche zur Auflösung erstarrter, behindernder Strukturen und Haltungen beiträgt. Er setzt in seinen Beratungen auf eine langfristige Integration von Veränderungen und unterstützt das jeweilige Unternehmen in seiner Entwicklung zu einer lernenden Organisation.

Seine umfassende Sicht auf die gesamte Organisation ermöglicht Unternehmen, ihre Qualitätsstandards während und nach der Organisationsveränderung zu sichern. Darüber hinaus unterstützt er in der Optimierung von Abläufen wie auch in der Minimierung von Risiken und negativen Auswirkungen auf Geschäftsprozesse. Frühzeitig erkannte und angestoßene Maßnahmen erhöhen den Handlungsspielraum bei eventuellen Hindernissen – eine Minimierung von Konflikt- und Krisenrisiko ist die Folge.

Mit seinem Change Management unterstützt David Nitescu die Umsetzung von neuen Strategien und neuen Systemen während der organisatorischen Veränderungen. Er berücksichtigt bei seiner Beratungstätigkeit vorausschauend Strukturen, Prozesse und Verhaltensweisen – nicht zuletzt auch die Abhängigkeiten zwischen ihnen. David Nitescu unterstützt Unternehmen darin, ihren konkreten Veränderungsbedarf sowie die entsprechenden Maßnahmen zu lokalisieren und schafft so die Grundlage für ein gezieltes, systematisches Handeln der gesamten Organisation.

Unverzichtbar ist das absolute, sichere Commitment von Geschäftsführung und Management zu den angestrebten Zielen wie auch den entsprechenden Strategien: Sie bildet die Basis für sämtliche Change-Maßnahmen mit eindeutigen Zielen und messbaren Ergebnissen. Eine systematische, zielgerichtete Kommunikation schafft bei allen Beteiligten Klarheit über das Was, das Wohin und das Wozu. Potenzielle Widerstände werden auf diese Weise frühzeitig abgebaut und die Veränderungsbereitschaft bei den Mitarbeitern wächst. Die Akzeptanz einer solchen Veränderung bei allen Beteiligten ist ein wichtiger Schlüssel für den Erfolg des gesamten Prozesses.

Bereits in der Planungsphase der jeweiligen organisatorischen Veränderung achtet David Nitescu auf höchste Transparenz. Alle Beteiligten werden zu einem frühen Zeitpunkt in die Vorbereitungen einbezogen. David Nitescu lotet die Erwartungen und mögliche Hürden gemeinsam mit den Beteiligten aus. So werden die Mitarbeiter frühzeitig und zielorientiert in die Umstrukturierung eingebunden. Nur mit ihrer Unterstützung kann die organisatorische Veränderung sinnvoll umgesetzt werden.

Eine wichtige Aufgabe in der Beratungstätigkeit von David Nitescu ist die Befähigung zur Durchführung der Veränderung. Das betrifft sowohl die Führungskräfte als auch die Mitarbeiter. Die Organisation ist nach der Umstrukturierung in kurzer Zeit wieder produktiv. Durch Akzeptanz in den Aufgaben und Klarheit in den Verantwortungen werden die Mitarbeiter in ihrer Tätigkeit deutlich effizienter: Die Veränderungskompetenz des gesamten Unternehmens steigt und es kann schneller auf Markterfordernisse reagieren.

David Nitescu involviert alle am Prozess beteiligten Personen. Die Einbindung eines Individuums als Teil der Organisation ist ein maßgeblicher Erfolgsfaktor für die wirksame und nachhaltige Umsetzung von Veränderungen.

Die erfolgreich durchgeführten Organisationsveränderungen mit Change Management führen bei allen Beteiligten zu positiven Erfahrungen. Das steigert wiederum bei Führungskräften und Mitarbeitern die Akzeptanz für künftige Veränderungen. Veränderungen geschehen bei David Nitescu nicht nur auf dem Reißbrett, sondern in der Realität mit minimalem Krisen- und Konfliktrisiko sowie maximaler Transparenz und Kompetenz des Unternehmens.

Hier gelangen Sie unserer Download PDF Version